Cupcake Maker: süße und herzhafte Köstlichkeiten ganz einfach

Cupcake Maker Leckere Cupcakes, Cake Pops und Muffins lassen sich jetzt ganz einfach zubereiten – mit einem praktischen Cupcake Maker. Die vielseitig einsetzbaren Küchengeräte geben dir ganz neue Möglichkeiten, deine kulinarischen Ideen umzusetzen. Doch worauf kommt es eigentlich bei der Auswahl eines Cupcake Makers an und wie bedient man ihn richtig? All das und noch viel mehr erfährst du in meinem Ratgeber.

Hier erfährst du:
  • die Funktionsweise
  • Vor- und Nachteile
  • 4 gute Geräte im Details
  • Pflege & Zubehör

Cupcake Maker Test & Vergleich 2017

Top-Themen: Kaufkriterien, 4 Geräte, Zubehör, Pflege, Rezepte

Cupcakes – die ganz besondere Leckerei

Das Cupcakes so beliebt sind, ist kein Wunder. Mit ihrer handlichen Größe kann man sie ganz bequem unterwegs genießen. Darüber hinaus kann man sie ganz nach Lust und Laune verzieren und mit vielen leckeren Zutaten zubereiten. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ganz egal, ob mit Zuckerguss, Streusel oder Schokoladensplitter, einem Cupcake kannst du mit verschiedensten Zutaten deinen ganz eigenen Stempel aufdrücken. Sehr beliebt ist beispielsweise die klassische Cremehaube aus Frischkäse oder Buttercreme. Doch nicht nur, wenn du es süß magst, sind Cupcakes das Richtige für dich. Probiere es doch zu Beispiel mal mit Fleisch, Fisch oder einer leckeren veganen Variante.

Ihren Namen haben die Cupcakes übrigens daher, dass sie früher meistens in einer Tasse gebacken wurden. So haben sie auch ihre typische Forme bekommen. Und auch wenn die leckeren Küchlein in Großbritannien vereinzelt noch als Fairy Cake bezeichnet werden, so hat sich der Name Cupcake doch mittlerweile in den meisten Gegenden durchgesetzt.

So funktioniert ein Cupcake Maker

Aufbau

Der Aufbau der meisten Cupcake Maker ist gleich. Die meisten Ausführungen bestehen aus einer Ober- und einer Unterseite. In der Unterseite befinden sich die Heizeinheit und die Stromversorgung. Weiterhin sind hier viele Vertiefungen eingelassen, in die der flüssige Teig gegeben wird. Auch in die klappbare Oberseite sind Vertiefungen eingelassen. Der Teig kann sich bei Erhitzung also nach oben ausdehnen. So entsteht auch die typische abgerundete Form der Cupcakes. Wie viele Cupcakes in einem Durchlauf gebacken werden können, hängt von der Bauweise ab. Mit kleineren Geräten kannst du meistens ungefähr sieben Cupcakes machen. Bei größeren Ausführungen sind auch 12 kein Problem. Hier kommt es ganz auf deinen individuellen Bedarf an. Grundsätzlich sind größere Varianten aber eher empfehlenswert. Immerhin sind die Cupcakes mit einem Happen im Mund verschwunden.

Funktionsweise

Die Funktionsweise ist bei den meisten Geräten gleich. Zuerst steckst du das Ladekabel ein. Danach füllst du den flüssigen Teig, schließt die Klappe und schaltest den Cupcake Maker ein. Jetzt musst du nur noch 4-6 Minuten warten, die Klappe öffnen und schon kannst du die Cupcakes herausnehmen. Lass sie aber am besten immer noch ein paar Minuten auskühlen. Wenn du mehrere Runden backen willst, solltest du das Gerät zwischendurch immer auskühlen lassen und reinigen.

Besondere Extras

Viele moderne Cupcake Maker sind mit praktischen Features ausgestattet, dank denen die leckeren Küchlein noch besser gelingen. Hier sind zunächst einmal Antihaftbeschichtungen zu nennen. Sie sorgen dafür, dass du die Formen hinterher leichter reinigen kannst. Ein weiteres praktisches Feature sind auswechselbare Formen. Damit kannst du ganz nach Bedarf 7, 12 oder mehr kleine Kuchen, Cakepops oder Mini-Donuts zubereiten. Außerdem bietet diese Variante den Vorteil, dass sich die Formen ganz leicht reinigen lassen. Du musst sie nur herausnehmen, unter laufendes Wasser halten und mit einem Spülmittel auswischen. Dank der Antihaftbeschichtung sind sie sofort wieder sauber und einsatzbereit.

Da beim Backen der kleinen Cakes viel Hitze entsteht, empfiehlt es sich außerdem, sich für ein Modell mit wärmeisolierten Griffen zu entscheiden. So verbrennst du dir beim Backen nicht die Finger. In puncto Sicherheit sind auch Anti-Rutsch-Füße zu empfehlen. Sie stellen sicher, dass der Cupcake Maker nicht versehentlich vom Tisch fällt. Vorteilhaft ist hier auch eine Kabelaufwicklung. Hier verfängt sich nichts und niemand kann darüber stolpern.

Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Extras. Hier sind beispielsweise beleuchtete Kontrolllampen zu nennen, die die optimale Backtemperatur anzeigen. Auch Druckknöpfe zum Herausnehmen der Einsätze sind praktisch. So kannst du sie ganz einfach auswechseln.

Vor- und Nachteile

VorteileNachteile
  • kein Backofen mehr nötig
  • unkomplizierte Bedienung: Teig kann ganz einfach eingefüllt werden
  • geringer Stromverbrauch: kein Vorheizen nötig
  • Cupcakes sind in wenigen Minuten fertig
  • große Farbauswahl
  • auch Kombigeräte zum Backen von Donuts und Cake Pops erhältlich
  • frei wählbare Zutaten
  • Nur Heizplatten aus Keramik oder mit Antihaftbeschichtungen empfehlenswert, andere Ausführungen sehr pflegeintensiv
  • weniger Platz verfügbar als im Backofen

Worauf du bei der Auswahl eines Cupcake Makers achten musst

An dieser Stelle sehen wir uns genauer an, worauf es bei der Auswahl eines Cupcake Makers ankommt und was einen guten Cupcake Maker ausmacht. Dabei werfen wir vor allem einen Blick auf die Leistung, die Bedienung, die Größe und verschiedene Extras.

KaufkriteriumErklärung
Leistung
  • je höher die Leistung, desto schneller sind die Cupcakes fertig
  • bei hochwertigen Geräten zwischen 7 und 10 Minuten
  • gute Leistung zwischen 700 und 750 W
Bedienung
  • am besten Geräte mit nur einem Einschalter
  • einfach einstecken, zuklappen, Knopf drücken
Größe
  • Wie viele Vertiefungen gibt es?
  • kleinere Ausführungen Platz für 7 Cupcakes; bei größeren auch 12 kein Problem
  • am flexibelsten sind Modelle mit auswechselbaren Einsätzen
  • Größe durchschnittlich 25 x 25 x 10 cm; je nach Anzahl der Vertiefungen etwas mehr oder weniger
Beschichtung
  • Antihaft-Beschichtung zu empfehlen
  • alternativ Flächen aus Keramik
Zubehör
  • Druckknöpfe zum einfachen Auslösen der Formen
  • Kabelwickler
  • wärmeisolierende Griffe
Nutzungsvielfalt
  • 3-in-1-Geräte
  • auch zum Backen von Cake Pops und Donuts geeignet

Die wichtigsten Hersteller

HerstellerBesonderheiten
Bestron Logo
  • Sitz in den Niederlanden
  • seit über 40 Jahren international erfolgreiche Marke
  • leistungsstarke elektrische Haushalts-, Groß- und Kleingeräte
  • 5 Jahre Garantie auf alle Produkte
  • zum Sortiment gehören Klimageräte, Küchenausstattungen, Sandwichmaker, Cupcake Maker und mehr
  • Cupcake Maker mit hitzebeständigen Gehäusen, automatischer Temperaturregelung, Anti-Rutsch-Füßen und leichter Reinigung
Rosenstein & Söhne
  • zum Sortiment gehören neben dem Cupcake Maker auch Heißluft-Fritteusen, Elektro-Kugelgrills, Popcorn-Maschinen, Zitruspressen, Konvektionsöfen und vieles mehr
  • hochwertige Cupcake Maker mit 750 W, 12 Formen, Anti-Rutsch-Füßen und Antihaftbeschichtung
Clatronic
  • 1985 gegründetes Familienunternehmen
  • Sitz in Kempen
  • zum Sortiment gehören Elektro Klein- und Großgeräte sowie Unterhaltungselektronik
  • große Auswahl an Crêpe-, Donut-, Muffin- und Cakepop-Makern
  • viele Extras wie integrierte Teigverteiler, Kontrollleuchten, wärmeisolierte Griffe und hitzeisolierte Kunststoffsockel
Tristar
  • Gründung 1977
  • Sortiment umfasst Unterhaltungselektronik, Kommunikations- und Außenprodukte
  • breite Auswahl an Backgeräten für Krapfen, Muffins, Cake Pops und Cup Cakes
  • viele Features wie regelbare Thermostate, Kontrolllampen und verschiedene Lagermöglichkeiten
  • seit 2013 gehört auch die Petra Deutschland GmbH zu Tristar; auch hier große Auswahl an Cup-Cake-Makern erhältlich

4 beliebte Cupcake Maker

Bestron ASW238 - 3in1

(24 Rezensionen)
Bestron ASW238 - 3in1

Besonderheiten

  • Maße: 30 x 26,4 x 32,2 cm
  • Gewicht: 3,1 kg
  • Leistung: 700 Watt
  • zum Backen von Muffins, Cup-Cakes und Pop-Cakes geeignet
  • in verschiedenen Farben erhältlich
Die großen Highlights dieses Cup-Cake-Makers sind seine hohe Leistung und seine Flexibilität. Hier kannst du die Formen ganz leicht austauschen. Auch das Einsetzen, Herausnehmen und Reinigen ist hier ganz unkompliziert. Weiterhin heben Nutzer das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis. hervor. Hier bekommst du starke Leistung zum günstigen Preis geboten.
Amazon.de
42,99
inkl 19% MwSt

Rosenstein & Söhne 3in1 Cupcake Maker

(78 Rezensionen)
Rosenstein & Söhne 3in1 Cupcake Maker

Besonderheiten

  • Maße: 31,4 x 30,4 x 30,2 cm
  • Gewicht: 3,5 kg
  • Leistung: 700 Watt
  • verschiedene Einsätze für Cupcakes, Cakepops und Donuts
  • Antirutschfüße
  • Sicherheitsfüße mit Sperrfunktion
  • hochwertige Antihaftbeschichtung
Dieser Cupcake Maker ist genau das Richtige für dich, wenn es dir auch Flexibilität und Sicherheit ankommt. Der Rosenstein-Backautomat ist nämlich mit einer Sperrfunktion ausgestattet. So ist sichergestellt, dass er sich im erhitzten Zustand nicht automatisch öffnet. Weiterhin bist du hier so vielseitig wie bei nur wenigen anderen Geräten. Dank der verschiedenen Einsätze kannst du jederzeit etwas anderes backen.
Amazon.de
39,90
inkl 19% MwSt

Clatronic Cake Pop Maker

(103 Rezensionen)
Clatronic Cake Pop Maker

Besonderheiten

  • Leistung: 900 Watt
  • Backen von bis zu 13 Cake Pops auf einmal
  • wärmeisolierte Griffe
  • 2 Kontrollleuchten
  • Überhitzungsschutz
  • inkl. 50 Stäbchen
  • gummierte Füße für besonders sicheren Stand
Dieser Cake Pop Maker ist ein echtes Kraftpaket. Mit seiner Leistung von 900 Watt ist er in dieser Kategorie fast konkurrenzlos. Hervorzuheben sind überdies die großzügig bemessenen Formen. Hier kannst du 13 Cake Pops gleichzeitig machen. Die passenden Stäbchen dafür sind gleich im Lieferumfang enthalten. Positiv hervorgehoben wird hier außerdem die einfache Bedienung. Ein kleiner Nachteil besteht lediglich in der höhen Hitzeentwicklung. Hier kann es schnell etwas heißer werden.
Amazon.de
18,49
inkl 19% MwSt

Clatronic Donut-Muffin-Cake-Pop-Maker

(135 Rezensionen)
Clatronic Donut-Muffin-Cake-Pop-Maker

Besonderheiten

  • Maße: 22,7 x 29,4 x 23,7 cm
  • Leistung: 700 Watt
  • Backen von bis zu 12 Cake Pops, 7 Donuts oder 7 Muffins gleichzeitig
  • einfach austauschbare Backformen
  • einfache Reinigung dank Antihaftbeschichtung
  • 50 Stäbchen im Lieferumfang enthalten
  • gummierte Füße, Kabelaufwicklung, Überhitzungsschutz
Dieser Cake-Maker ist ein echtes Schwergewicht. Mit seiner Funktionsvielfalt und der vielseitigen Ausstattung bist du in der Küche immer optimal ausgestattet. Überzeugte Nutzer schätzen hier auch das einfache Auswechseln der Einsätze und die auch bei längerem Backen geringen Temperaturen. Hier leistet der integrierte Überhitzungsschutz ganze Arbeit. Ganz egal, ob du Mini Cupcakes, Muffins, Cake Pops oder Waffeln zubereiten willst, mit diesem Küchenhighlight gelingt es dir.
Amazon.de
22,00
inkl 19% MwSt

Zubehör: Förmchen, Cups & Etageren

Darüber hinaus gibt es noch vieles praktisches Zubehör für deinen Cupcake Maker. Hier sind zuallererst Papierformen zu nennen. Darin kannst du deine Küchlein nach dem Backen ganz einfach und lecker anrichten. So kannst du sie auch dann ganz problemlos essen, wenn sie noch warm sind. Daneben gibt es auch noch Stäbchen und hübsche Blechdosen, in denen du deine leckeren Donuts, Muffins und Cakes ganz unkompliziert aufbewahren kannst. Ein paar davon stelle ich dir an dieser Stelle einmal genauer vor.

75 Cupcake Förmchen in Blau

(5 Rezensionen)
75 Cupcake Förmchen in Blau

Besonderheiten

  • 75 Förmchen im Lieferumfang enthalten
  • mit schönen Eiskristallen bedruckt
  • Durchmesser des Bodens: 4,8 cm
  • Höhe: 3,2 cm
Zu diesen Förmchen gibt es nichts Negatives zu sagen. Sie punkten nicht nur mit ihrem winterlichen Charme, sondern auch mit ihrer Stabilität. Sie lassen sich einfach in der Hand halten und bewahren ihre Form. Ein kleiner Nachteil besteht lediglich darin, dass die Formen durch das durchdringende Fett leicht durchsichtig werden.
Amazon.de
3,90
inkl 19% MwSt

King Do Way Muffin Cup

(5 Rezensionen)
King Do Way Muffin Cup

Besonderheiten

  • Maße: 5,5 x 4,5 cm / 2,2 x 1,7 cm
  • witziges Hochzeitsmotiv
  • aus hochwertigem Backpapier gefertigt
Auch diese Förmchen bleiben mit ihren witzigen Motiven lange im Gedächtnis. Genau wie die blauen Förmchen zeichnen auch sie sich durch ihre Stabilität aus. Allerdings gibt es auch hier kleine Probleme mit dem Fetten. Wenn du die frisch gebackenen Cakes frisch serviert, ist das kein Problem. Nach einer Nacht im Kühlschrank werden sie allerdings leicht durchsichtig.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Esmeyer Muffinetagere Mandy

(147 Rezensionen)
Esmeyer Muffinetagere Mandy

Besonderheiten

  • Maße: 31,6 x 31,6 x 9,8 cm
  • einfache Selbstmontage
  • fünf Stufen mit Platz für insgesamt 27 Muffins
  • besteht aus hochwertigem Kunststoff
  • einfach zusammenzubauen
Du willst deine Muffins stilvoll präsentieren? Dann ist diese Etage genau das Richtige für dich. In der Mitte des Tisches aufgestellt lässt sie die Minikuchen gleich noch leckerer aussehen. Leicht bestückt und gereinigt ist sie außerdem. Viele Nutzer schätzen außerdem den einfachen Aufbau. Mein Fazit: Absolut empfehlenswert.
Amazon.de
11,99
inkl 19% MwSt

Die richtige Pflege

An dieser Stelle schauen wir uns einmal genauer an, wie du mit deinem Cake-Maker die besten Ergebnisse erzielst. Dabei beschäftigen wir uns sowohl mit dem richtigen Gebrauch als auch mit der richtigen Pflege.

Das musst du vor der Nutzung beachten

Wichtig ist zunächst einmal, dass der Cupcake Maker freisteht. Stell sicher, dass er nicht abgedeckt ist und auf einer offenen Fläche steht, ehe du ihn einschaltest. Schließe vor dem Einschalten auch die Klappe. Die meisten Geräte heizen nach der Verbindung mit der Steckdose automatisch vor. Du erkennst das an einer blinkenden Leuchte. Der Vorheizvorgang dauert in der Regel zwei Minuten. Wenn die optimale Backtemperatur erreicht ist, blinkt ein grünes Licht oder eine ähnliche Anzeige auf.

Nun kannst du den Deckel anheben. Verwende dafür am besten Ofenhandschuhe. So stellst du sicher, dass du dich nicht verbrennst. Fette nun die Backmulden oben und unten leicht ein. Dazu nimmst du am besten hitzebeständige Pinsel aus Kunststoff, Nylon oder Silikon. Zum Einfetten eignet sich zum Beispiel herkömmliches Pflanzenöl. Nun füllst du einen Teelöffel Teig in jede Form und streichst ihn mit einem Löffel glatt. Achte darauf, die Backmulden nicht zu sehr zu füllen. Die Formen quellen sonst über und die Cakes gelingen nicht richtig. Nach dem Befüllen schließt du die Klappe und achtest darauf, dass der Sperrmechanismus richtig einrastet.

Wie lange die kleinen Küchlein brauchen, hängt von dem Modell ab. Meistens sollten sie aber in 4-5 Minuten fertig sein. Ob sie fertig sind, erkennst du dann an einem leichten Trick. Drücke sie einfach ein wenig ein. Wenn sie ganz leicht nachgeben, sind sie optimal. Wenn du weitere Cake-Pops oder Muffins machen willst, solltest du den Cupcake Maker erst auskühlen lassen und dann mit einem trockenen Tuch abwischen.

So reinigst du deinen Cupcake Maker richtig

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du die Antihaftbeschichtung des Cupcake Makers so lange wie möglich erhältst. Nutze deshalb keine metallischen Pfannenwender, um die Cupcakes herauszunehmen. Sie würden die Oberfläche zerkratzen. Nimm hier am besten ein hitzebeständiges weiches Material wie Silikon oder Nylon. Die Reinigung der Einsätze ist schließlich ganz einfach. Lass sie erst auskühlen und reibe sie anschließend mit einem trockenen Tuch aus. Danach spülst du die Formen dann noch einmal mit einem milden Spülmittel aus und trocknest sie wieder. Nun sind sie wieder bereit für den nächsten Einsatz.

Rezept-Tipps

Jetzt, wo du weißt, worauf es bei der Auswahl und bei der Nutzung des Cupcake Makers ankommt, willst du sicher gleich viele neue Rezepte ausprobieren. Deshalb habe ich dir an dieser Stelle einmal ein paar Links zu Seiten zusammengefasst, auf denen du viele leckere Ideen findest.

FAQ

FrageAntwort
Darf ich Papier in den Cupcake Maker legen?Nein, wegen der Hitze besteht extreme Brandgefahr.
Kann man auch Donuts im Cupcake Maker machen?Ja, alles, was du brauchst, ist der passende Einsatz.
Kann man normalen Muffin-Teig im Cupcake Maker nutzen?Ja, kein Problem. Auch Muffins können mit Cupcake Makern gemacht werden. Auch hier brauchst du nur den passenden Einsatz.
Kann man jeden Kuchenteig für Cupcake Maker nehmen?Ja. Am besten sind aber Rührteige geeignet.
Sind die Backformen spülmaschinenfest?Bei den meisten Geräten ja. Sieh aber vorher sicherheitshalber immer nochmal nach.
Die Donuts sind unten gut gebräunt, aber oben hell. Woran kann es liegen?Nimm einfach ein wenig mehr Backpulver und fülle die Formen mit etwas mehr Teig. Lass die Donuts noch etwa 20 Sekunden länger drin.
Nach dem Backen bleibt Teig in der Form. Woran kann es liegen?Verlängere die Backzeit oder fette die Formen etwas besser ein.
Wie lange dauert der Backvorgang?Je nach Modell zwischen 5 und 6 Minuten.

Fazit

Du liebst süße und herzhafte Cupcakes oder willst in der Küche einfach mal etwas Neues ausprobieren? Dann sind Cupcake Maker genau das Richtige für dich. So einfach war es noch nie, neue Ideen umzusetzen – einfach Teig einfüllen, einschalten und los geht’s. Darüber hinaus haben die Cupcake Maker noch viele weitere Vorteile. Sie sind preisgünstig und in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Probiere es einfach mal aus und entdecke eine ganz neue Backwelt. Ich wünsche dir viel Spaß dabei.

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben